2020

Die Dienstgruppe hat sich dieses Jahr was vorgenommen

 

22. Februar 2020

Nachdem in den letzten 4 Monaten die Räder der Dienstgruppe still standen und auch vorher scheinbar schon weitestgehend eingerostet waren, sollte es in diesem Jahr endlich wieder regelmäßig auf die Räder gehen.

So war zumindest die einhellige Meinung aller Anwesenden auf der Weihnachtsfeier am 22. Dezember 2019 - also vor genau 2 Monaten.

Gut - es hatte bis Ende Februar gebraucht, bis sich die ersten Wagemutigen gefunden hatten, um das kollektive Versprechen in die Tat umzusetzen.

Bedingt durch einige krankheitsbedingte Ausfälle und weitere Unpässlichkeiten war das Fahrerfeld aber leider auch diesemal stark dezimiert.

Der leise Michael und ich trafen uns am neuen Treffpunkt - dem Parkplatz an der Oberndorfer Hütte, um buntgekleidet und teilweise faschingsmäßig geschminkt, zur Faschingstour 2020 zu starten.

In gemächlichem Tempo fuhren wir am Solmsbach entlang - vorbei an E-Mountainbikern, die uns nicht folgen konnten -  über Bonbaden bis nach Neukirchen.

Durch den Weipersgrund erreichten wir Altenkirchen.

Hier blies uns ordentlich der Wind entgegen, der durch alle Knopflöcher zog.

Über den Aussiedlerhof gelangten wir ins Feld und durch den Wald hinab zum Möttauer Weiher.

An diesem radelten wir geschmeidig vorbei, um dann in den Wald in Richtung Steinbruch zu rollen.

Hier streubten sich nun Michaels Nackenhaare - war er doch vor gut ein-einhalb Jahren auf dem Waldstück am Iserbach entlang nach Philippstein schwer gestürzt und hatte sich eine langwiedrige Sprunggelenksverletzung zugezogen.

Der Gedanke war aber, dass Michael die Angst und Abneigung zu diesem Streckenstück wieder abbaut und sich überwindet.

Gemütlich und sorgsam nach dicken Steinen Ausschau haltend, fuhren wir vom Steinbruch, vorbei am Asphaltwerk bis nach Philippstein.

Alles ging gut und Michael hatte sein Trauma überwunden :-)

So radelten wir zufrieden und  gemütlich weiter nach Braunfels, am unteren Weiher vorbei bis zum Heimatmuseum, ehe sich unsere Wege oberhalb der Brauerei trennten.

Für mich ging es noch hoch bis kurz unter den Segelflugplatz und dann die Ziegelhütte hinab nach Oberndorf.

Der erste Einsatz der Dienstgruppe in 2020 war vollbracht.

In 1h14min erradelten wir 21km und 273 Höhenmeter.

Helau :-)